Lamellenvorhänge (auch Vertical-Stores) bestehen aus einer Oberschiene mit innenliegender Technik und vertikalen Lamellen. In Wohnräumen dienen sie als innen liegender Sonnenschutz am Fenster.

Die Einzellamellen eines Vorhangs können um ihre Hochachse circa 180 Grad gedreht und entlang der Schiene zu einem Paket ein- oder mehrteilig zusammengefahren werden. So können Lichteinfall und Blickfreiheit flexibel reguliert werden. Aufgrund dieser Eigenschaft werden Lamellen häufig in Büros oder Arztpraxen als Sichtschutz und zur Schaffung idealer Lichtbedingungen für die Bildschirmarbeit eingesetzt.

Als “Büro-Lamelle” in Verruf geraten, finden Lamellenvorhänge aber auch im Privatbereich immer mehr Beachtung. Unzählige Behangvarianten setzen im Wohnbereich Akzente an den Fenstern. Besondere Verwendung finden sie zur Verschattung großer Flächen, aber auch als Raumteiler.

Lamellenvorhang
Lamellenvorhang
Lamellenvorhang
Lamellenvorhang

Auf einen Blick

Bedienung

  • Aluminium-Schienen mit Mono-Kettenbedienung
  • Schnurzug/Kettenzug
  • Stabbedienung
  • Elektromotor

Befestigung

  • Montage geschraubt an der Wand oder Decke

Behang

  • Lamellenbreite:
    63, 89, 100, 127 und 250 mm
  • dekorativ für Privatbereich, funktionell für Arbeitsstätten und Objekte
  • schwer entflammbar

Material

Stoff

Stoff

Aluminium

Papier

Papier

Vlies

Vlies

Screen

Kunststoff

Beschaffenheit

Transparent

Durchscheinend

Abdunkelnd

Reflektierend-beschichtet

Gestanzt

erfal
MHZ
KADECO

Licht und Schatten – nach Ihren Wünschen

Menü